IMG_4549.jpg
IMG_8156.jpg
IMG_7607.JPG
IMG_5108.jpg

Verhaltensberatung

 

Verhaltenstherapie

Bei einer Verhaltenstherapie geht es darum, die Ursache (zu hohe Erregungslage, Unsicherheit, Angst, Schmerzen usw.) für das zu therapierende Verhalten herauszufinden und anschliessend anzugehen. Erst wenn ich den Grund kenne, kann der Hund auch Sein Verhalten ändern. Dazu werden wir gemeinsam einen Trainingsplan erstellen.

Bei einer Verhaltenstherapie geht es niemals darum, ein unerwünschtes Verhalten zu „unterdrücken“.

Für eine erfolgreiche Verhaltenstherapie ist es ganz wichtig, dass Dein Hund ganzheitlich angeschaut wird. Manchmal kommt es vor, dass in diesem Zusammenhang auch gesundheitliche Aspekte untersucht werden müssen.

Bei „Problemverhalten“ wie z.B. Trennungsangst, anderen Ängsten oder sogar Phobien, Leinenaggression, stereotypischen Verhaltensweisen, Ressourcenverteidigung, Aggressionsverhalten bei körperlichen Berührungen, Aggressionsverhalten gegenüber Menschen oder anderen Tieren im Haushalt ist eine Verhaltensberatung sinnvoll.

Ablauf Verhaltenstherapie

  • Wir treffen uns für ein Gespräch zur Anamnese 

  • Wir erarbeiten einen Trainingsplan, der laufend angepasst wird

  • In regelmässigen Treffen erarbeiten wir Schritt für Schritt die Ziele

  • freue Dich über die Fortschritte Deines Hundes

  • Bei Bedarf werde ich einen Tierarzt aus dem gesundheitlichen Bereich hinzuziehen

  • Nichts desto trotz gibt es auch Fälle, wo ich gerne eine Zweitmeinung einhole, wenn ich mit starken oder komplexen Verhaltensauffälligkeiten konfrontiert werde und wo eine mehrjährige Erfahrung erforderlich ist.

Kosten

90.- pro 60min

Standort

Das Ausarbeiten von Verhaltensauffälligkeiten findet in der Regel im gewohnten Umfeld des Hundes statt. Gerne komme ich zu Dir nach Hause.

Fahrspesen

1.20.- pro Kilometer

(ausserhalb von Winterthur)